Kirchgemeindeversammlung mit Erneuerungswahlen

03.06.2021

Am 1. Juni 2021 standen an der Kirchgemeindeversammlung der Römisch-katholischen Kirchgemeinde Winterthur Erneuerungswahlen der Pfarreibeauftragten an. Mit grossem Mehr sind folgende Pfarreibeauftragte der Römisch-katholischen Kirchgemeinde Winterthur in ihrem Amt für die Amtsdauer 2021 bis 2024 bestätigt worden: Marcus Scholten für die Pfarrei St. Ulrich, Michael Weisshar für die Pfarrei St. Marien sowie Zeljko Calusic für die Pfarrei St. Laurentius. Für die restliche Amtsdauer 2018 bis 2022 wählten die Stimmberechtigten zudem die Architektin Regula Mayer als neues Mitglied in die Kirchenpflege. 

Die Jahresrechnung 2020 schliesst bei einem Aufwand von 14 208 304 Franken und einem Ertrag von 12 631 113 Franken mit einem Aufwandüberschuss  in der Höhe von 1 577 191 Franken ab. Das unerwartete Defizit erklärt sich in erster Linie durch die Steuereinnahmen, die markant tiefer ausfielen.

Für die Kirchliche Entwicklungshilfe sind 2020 rund 316 300 Franken aufgewendet worden: Zwei Drittel für Projekte im Ausland, ein Drittel für Projekte im Inland, davon vor allem für Unterstützungen in Winterthur und Umgebung. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kirchgemeindeversammlung haben ausserdem der Revision der Kirchgemeindeordnung der Römisch-katholischen Kirchgemeinde Winterthur zugestimmt. Der bisherige Erlass musste an das übergeordnete Recht angepasst werden.

Für weitere Informationen: 
Stephanie Scharnitzki, Kommunikationsbeauftragte 
stephanie.scharnitzki@kath-winterthur.ch, Tel. 052 224 03 85